Wir. Für euch. Das ist unsere Geschichte.

Wir sind Hebamme und Mama und Mama - in zwei Personen. Das Wochenbett hat uns zusammengebracht. Zu unseren eigenen Kindern hat sich jetzt dieses wundervolle gemeinsame Baby gesellt. Hey Wow Mom haben wir gegründet, um euch Mamas da draußen zu sagen, wie toll ihr seid. Euch zu zeigen, was ihr da eigentlich leistet. Euch darin zu bestärken, für euch einzustehen und euch selbst zur Priorität zu machen. 

Und das tun wir, indem wir tun, was sich richtig anfühlt. Indem wir den für uns passenden Weg finden in diesem Unternehmerinnen-Leben mit all seinen Pflichten und Dingen, die beachtet, berechnet und bedacht werden wollen. Indem wir versuchen, eine Balance zu finden zwischen all den Zahlen, die am Ende darüber entscheiden, ob wir das hier eigentlich wirklich und nachhaltig machen können und dem Wunsch, ständig weiter daran zu tüfteln, wie wir euch noch besser unterstützen können, wie wir unsere Mission noch besser in die Tat umsetzen können, wie wir noch wirksamer werden und einen echten Unterschied für euch machen können. Indem wir selbst an diesen Herausforderungen wachsen. 

Tja, dann sind da ja auch noch unsere eigentlichen Kinder, unsere Familien, unsere eigenen Leben als Wow Moms. Und dann seid da ihr. Ihr, die wir ein Stück begleiten dürfen auf diesem Weg in das neue Leben als Familie. Ihr, die Nachrichten schreibt, dass wir etwas bewegen in euren Köpfen, in euren Glaubenssätzen, in euren Leben. Und das macht uns irre glücklich. 

 

Janine

Janine ist seit über 12 Jahren freiberufliche Hebamme und selbst WOW MOM zweier Kinder. Sie hat unzählige Frauen während der Schwangerschaft und im Wochenbett begleitet und nur zu oft gespürt, wie wichtig eine gute Vorbereitung auf die Zeit nach der Geburt ist und - mehr noch - Müttern das Gefühl zu geben, sich selbst wichtig zu nehmen und sich gut um sich kümmern zu dürfen.

Hey Wow Mom bedeutet für sie die Einladung für Frauen, sich selbst nach der Geburt auf ihre Regeneration und Umstellungsprozesse zu fokussieren, um daraus wiederum Kraft und Energie für ihre Mutterschaft und ihr Neugeborenes zu schöpfen. 

Steffi

Steffi ist WOW MOM einer Tochter und hatte das große Glück, während der Schwangerschaft und im Wochenbett von Janine selbst begleitet zu werden. Wie viele andere Frauen kannte sie sich bestens mit der Erstausstattung und dem neuen Kinderzimmer für ihre Tochter aus, hatte von der Wichtigkeit des Wochenbetts und der Selbstfürsorge in dieser verrückt neuen Zeit allerdings so gar keine Ahnung.

Steffi hat als Head of PR ein gutes Gespür dafür entwickelt, wie bereichernd es sein kann, Themen genau da anzusprechen, wo sie eigentlich hingehören. Selbstfürsorge, Wochenbett, Babystart, Wunder & Überforderung - all das sind Herzensthemen, die besprochen werden wollen.

Wie alles begann. Unsere kleine Lovestory.

Es begann ganz klassisch, Steffi war schwanger und auf der Suche nach einer Hebamme. Janine schien ihr zum Glück sofort irre sympathisch, denn so trafen sich unsere Wege in der Frühschwangerschaft. Nachdem selbst der erste Besuch schon voll Wärme, gegenseitiger Wertschätzung und vielleicht sogar schon aufkommender Verliebtheit war, führte dann eins zum anderen. Manchmal treffen wir im Leben auf Menschen, die wir sofort ins Herz schließen… so ging es uns beiden. Eine wundervolle gemeinsame Reise durch die Schwangerschaft und Babyzeit folgte und im Anschluss die Frage: Wollen wir Freunde sein? Ja! Auf jeden Fall! JA! Wenns passt, dann passts :-)

Janine <3 Steffi:
Ich liebe deinen Optimismus, deinen Humor, deine Coolness, deine Wärme und dein großes Herz, deinen Blick aufs Leben und all deine Liebe, die du in dir trägst.

Steffi <3 Janine:
Ich liebe deine Leidenschaft, dein Streben nach dem Bestmöglichen für all deine Herzensmenschen und -themen, deinen Rockstar-Mut, die wärmende und hell strahlende Sonne in dir, deine Offenheit für ein jedes Gegenüber und diese verrückt schöne Liebe, die du zu teilen niemals müde wirst.

Für euch.

Eines Morgens unterhielten wir uns beim gemeinsamen Frühstück in Berlin Friedrichshain über unsere beruflichen Pläne, Wünsche und Träume. Uns beiden war sofort klar, dass wir neben vielen kleinen auch eine große Gemeinsamkeit haben: Unser Tun soll einen Mehrwert schaffen – wir wollen Mütter stärken und ihre Selbstfürsorge fördern, sie wieder in den Fokus nehmen und vor allem wertschätzen. Gerade 2020 hat uns allen gezeigt, wie wichtig Mütter für das ganze System sind.

Frustration und Wut über den Hebammenmangel und die damit wachsende Verzweiflung in den Familien haben uns auf die Ideenreise gebracht. Wir wollten da sein, ohne überall vor Ort sein zu können, möglichst viel Wissen und Erfahrung streuen, da wertschätzen, wo es aus verschiedensten Gründen fehlt. Wir wollen Frauen feiern und in dem Moment bestärken, wo sie oft am sensibelsten sind. Und so kamen wir schließlich auf die Idee der WOW MOM-Box. Und damit das Thema Wertschätzung im Fokus all unseres Tuns bleibt, entstand auch der Name “hey, Wow Mom” - hey, ihr Mamas da draußen, ihr seid toll! Und jetzt lasst uns gemeinsam für euch sorgen! 

Von dieser Idee bis zur Umsetzung brauchte es eine Portion Mut und einige bekräftigende Worte und Taten von tollen Menschen. Danke an dieser Stelle an unsere wundervollen Männer Felix & Timo, sowie an Miriam Jacks und Pia Gizycki.