Körperliche Veränderungen während der Schwangerschaft

Steffi über ihr Körpergefühl vor, während und nach der Schwangerschaft.

„Ich feiere meinen Körper. Und ich sorge für ihn.“ 


Glaubenssätze wie “Du bist wertvoller, je schöner du bist.” - ein absoluter (Alp-)Traum auch in der Kombination mit “Schön sein bedeutet schlank sein.” - begleiten mich schon unfassbar lange. Verschiedene Ernährungseskapaden und damit einhergehende Gewichtsschwankungen gehörten ebenso zu meinen Alltag wie das dauerhafte abwägen zwischen “Kosten” und “Nutzen” eines Nahrungsmittels. Das hat mich schon wahnsinnig lange genervt, ändern konnte ich nur irgendwie nichts.

Und dann kam die Schwangerschaft. Zum ersten Mal seit sehr langer Zeit habe ich meinen Körper als schön empfunden. Habe mich über jeden zusätzlichen Millimeter Bauchumfang gefreut. Habe gefeiert, was da in und mit mir passiert. Die Gewissheit, zuzunehmen (haha, klar, hallo Baby) hat so unfassbar viel Druck für mich rausgenommen. Ich habe mich intuitiver ernährt, auf mein “Bauchgefühl” gehört und ohne schlechtes Gewissen essen können.

Im Wochenbett ging es dann genauso weiter. Nach unserem turbulenten Start (dank Neugeborenengelbsucht gleich mal zurück in die Klinik) haben uns mein vorgekochtes Essen, Kochboxen und meine Mutter sowie mein Schwiegervater unfassbar toll unterstützt. Dank diesem Support ist auch hier ganz viel Druck einfach gar nicht erst aufgekommen - Essen hat mir dadurch unfassbar viel Freude gemacht und sich auf allen Ebenen gut angefühlt.

Und das positive Körpergefühl? Das ist noch eine ganze Weile geblieben. Ich bin fast geplatzt vor Stolz, als ich meinen Bauch danach angeschaut habe. Das ist mir in den 33 Jahren vor der Schwangerschaft nur wenige Male gelungen. Und ein bisschen von diesem Stolz trage ich noch heute in mir.

Essenstechnisch übrigens mein absoluter Favorit: Meine vorgekochte Minestrone . Und der unfassbar leckere vegetarische Borschtsch von meinem Schwiegerpapa. Omnomnom. Meine Minstrone findet ihr als Rezept zum Vorkochen übrigens in unserem digitalen Wochenbett-Kit. Die Rezepte für euer Wochenbett stammen fast alle von meinem wunderbaren Schwiegerpapa! <3

Unsere Produkte für dich

Lass uns gemeinsam für dich sorgen.

Janine & Steffi, Hey Wow Mom